1. Treidelfest Niederfinow am 6.7.2024

KI erzeugte Zeichnung von Mulis, die einen historischen Kahn entlang des Finowkanals treideln.
  • Treidelfest in Niederfinow: Eine Zeitreise zu den Wurzeln der Binnenschifffahrt

Am 6. Juli findet in Niederfinow im Rahmen der Feiern zum 90. Geburtstag des Schiffshebewerkes ein ganz besonderes Event statt: Das erste Treidelfest lädt dazu ein, die Geschichte der Binnenschifffahrt auf eine sehr authentische Weise zu erleben. Es ist eine hervorragende Gelegenheit, mehr über die vormaschinelle Ära der Schifffahrt zu erfahren, als Pferde und Maultiere noch eine zentrale Rolle im Transportwesen spielten.

Beginn: 10:00 Uhr – Parkplatz Hebewerke Niederfinow, Hebewerkstr. 70a, 16248 Niederfinow, Ende gegen 17:00 Uhr

Treidelbetrieb auf dem Finowkanal zwischen ca. 11:00 bis 16:00 Uhr. Fahrten des von Mulis gezogenen Kahns beginnen ab der Schleuse Liepe bis zum Atomill und umgekehrt. Das historische Salonboot „Funtensee“ begleitet die Fahrten. Mitfahrten auf den Schiffen ist nur auf gesonderte Einladung möglich. Kutschen auf dem Damm und den Straßen des Ortes bieten einen Shuttleservice zwischen den Start- und Endpunkten (kostenpflichtig). Der Eintritt zum Treidelfest und auf den Damm ist frei! Der Damm auf der 

Die Bedeutung des Treidelns

Treideln bezeichnet die Technik, bei der Schiffe mithilfe von Zwei- oder Vierbeinern entlang von Flüssen und Kanälen gezogen wurden. Diese Methode wurde genutzt, lange bevor moderne Maschinen und Motoren die Schifffahrt revolutionierten. Besonders am über 400 Jahre alten Finowkanal, der eine wichtige Wasserstraße in der Region darstellt, war das Treideln eine gängige Praxis. Das Treidelfest will die Erinnerung an diese traditionelle Form der Schifffahrt wieder aufleben lassen und gleichzeitig das kulturelle Erbe des Kanals und der über vierhundertjährigen Traditionen am Finwokanal bewahren.

Das Herzstück des Festes: Die „Concordia“ und starke Mulis

Ein Highlight des Treidelfestes ist das historische Schiff „Concordia“, ein liebevoll restaurierter Kaffenkahn, der während des Festes (symbolisch) von kräftigen Mulis gezogen wird. Dieses Schiff, dessen Original einst vor Jahrhunderten auf den Wasserwegen Brandenburgs unterwegs war, bietet den Besuchern eine seltene Gelegenheit, die traditionelle Schifffahrt hautnah zu erleben. Die „Concordia“ repräsentiert eine Bauweise, die speziell für die flachen Gewässer der Region entwickelt wurde und spielt eine zentrale Rolle bei den Demonstrationen des Treidelns während des Festes. Zwischen 11 und 16 Uhr wird die Concordia mehrfach zwischen der „Lieper Schleuse“, nahe dem Parkplatz des Hebewerkes bis zum Bollwerk am „Atomill“ – nahe der Klappbrücke Niederfinow und dem Bahnhof – getreidelt. Jeweils an den Start- und Endpunkten werden Informationen sowie Speisen und Getränke angeboten. Dazwischen sind zudem mehrere Kremser und Kutschen unterwegs, werden die Liebenthaler Wildpferde präsentiert. Am Krafthaus beim Hebewerk wird es Ponyreiten und zahlreiche weitere Aktivitäten für Kinder geben.

Programm und Attraktionen

Das Fest bietet eine Vielzahl von Aktivitäten, die sowohl für Geschichtsinteressierte als auch für Familien attraktiv sind. Besucher können sich auf Demonstrationen des Treidelns freuen, bei denen die „Concordia“ von Pferden entlang eines rund 2km langen Teils des Kanals – zwischen Lieper Schleuse und der Klappbrücke in Niederfinow –  gezogen wird. Diese lebendigen Darstellungen bieten eine seltene Gelegenheit, die Technik und das Können, das für diese Art des Schifffahrt notwendig war, aus nächster Nähe zu beobachten.

Neben den Schau-Treidelungen und Fahrten mit anderen historischen Schiffen,  gibt es Kutschfahrten, die den Charme vergangener Zeiten vermitteln sollen. Lokale Handwerker und Künstler werden ebenfalls vor Ort sein, um ihre Arbeiten zu präsentieren und zu verkaufen, die oft von der reichen Geschichte und Tradition der Region inspiriert sind.

Kulinarische Köstlichkeiten und musikalische Untermalung

Für das leibliche Wohl ist mit einer Auswahl an regionalen Spezialitäten gesorgt, die die kulinarische Vielfalt Brandenburgs widerspiegeln. Von frisch geräuchertem Fisch direkt aus den lokalen Gewässern bis hin zu traditionellen deutschen Kuchen und Gebäcken – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Musikalisch wird das Treidelfest von lokalen Bands und Musikern begleitet, die sowohl traditionelle deutsche Volksmusik als auch moderne Stücke darbieten. Diese musikalische Reise durch verschiedene Epochen trägt zur festlichen Atmosphäre bei und macht das Treidelfest zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Ein Fest für die ganze Familie

Das Treidelfest in Niederfinow ist mehr als nur eine historische Rekonstruktion; es ist ein Fest, das Alt und Jung zusammenbringt, um gemeinsam zu lernen, zu feiern und die Faszination der Technik und Geschichte zu erleben. Es verspricht ein Tag voller Spaß, Lernen und Staunen zu werden – ein perfekter Ausflug für die ganze Familie. Die Teilnahme am Treidelfest ist frei, lediglich der Eintritt auf die Schiffshebewerke, Führungen und Schifffahrten sind kostenpflichtig.

Faszination Technik erleben!

Das Treidelfest bietet eine einzigartige Gelegenheit, in die faszinierende Welt der Binnenschifffahrt einzutauchen und ein Stück lebendige Geschichte direkt am malerischen Finowkanal zu erleben. Wir laden Sie herzlich ein, Teil dieses besonderen Tages zu sein und mit uns die Traditionen und das lturelle Erbe von Niederfinow zu feiern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 6. Juli, um gemeinsam mit uns Geschichte lebendig zu halten!

Veranstaltungspartner (Auswahl):

  • WITO Barnim
  • Zweckverband Finowkanal
  • Flösserfest Finowfurt
  • Flösserfest Lychen 
  • Unser Finwokanal e.V.
  • Naturwacht Barnim
  • Muli-Rensch, Reit- und Fahrtouristik Lychen
  • Reiterhof Antje Knöfel, Altenhof
  • Kutscherclub e.V. Ludwigsfelde
  • Freiwillige Feuerwehr Niederfinow
  • Freiwillige Feuerwehr Liepe
  • SV Grün-Weiss Niederfinow e.V.
  • SHW Fahrgastschifffahrt Niederfinow
  • Ziegeleipark Mildenberg
 

Mitwirkende willkommen!

 Interessierte, die sich etwa als Verein, Aussteller oder Künstler an dieser oder annderen Feierlichkeiten zum 90. Geburtstag beteiligen wollen oder auch Menschen, die Dokumente zur Historie der Hebewerke beisteuern wollen, sind herzlich eingeladen, sich unverbindlich unter schiffshebwerk@niederfinow.de zu bewerben.